Das Krankenhaus der Zukunft: BEWATEC liefert die digitale Infrastruktur

23.07.2021

Die Digitalisierung ist inzwischen in vielen deutschen Krankenhäusern angekommen. So hat die Corona-Pandemie den digitalen Fortschritt deutlich beschleunigt: Maßnahmen wie Videosprechstunden, Online-Terminvergaben und -Krankschreibungen werden heutzutage von Patienten und Krankenhauspersonal dankbar angenommen. Weiterhin stellt der Bund im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes im Jahr 2021 drei Milliarden Euro bereit, damit Krankenhäuser in moderne Notfallkapazitäten, die Digitalisierung und ihre IT-Sicherheit investieren können. Die Länder sollen weitere Investitionsmittel von 1,3 Milliarden Euro aufbringen.

Vertriebs-mitarbeiter

Nikolaus Netzel
Netzel@dewertokin.de

Die ersten Schritte in Richtung Digitalisierung sind zwar getan, doch noch sind die deutschen Krankenhäuser lange nicht am Ziel angekommen. Studien von Cherwell und Deloitte kommen zu dem Ergebnis, dass einige organisatorische Hürden zu einem geringen Einsatz digitaler Technologien in den Einrichtungen führen. 61 Prozent der Mitarbeiter/innen in deutschen Krankenhäusern empfinden die Bürokratie im Gesundheitswesen als das Hauptproblem. Mehr als die Hälfte des befragten Personals sieht die Kosten für die Technologien als Herausforderung. 42 Prozent denken, dass es schwierig ist, die richtige Technik zu identifizieren.

Dabei ist der erwartbare Nutzen der Digitalisierung im Hinblick auf die Verbesserung der Versorgungsprozesse und -qualität groß. Laut den Studien erhoffen sich die meisten Mitarbeiter/innen eine einfache und effizientere Erledigung von bürokratischen Aufgaben (67 Prozent). Knapp die Hälfte der Befragten wünscht sich bessere Dienstleitungen für Patienten. 44 Prozent hoffen auf eine unkomplizierte Erledigung von medizinischen Aufgaben dank digitaler Technologien.

Wie eine Erleichterung der Arbeitsprozesse mithilfe digitaler Lösungen aussehen kann, zeigt das Unternehmen BEWATEC, ein Mitglied der DewertOkin Technology Group, mit seiner Plattform und der ConnectedCare App. So funktioniert’s: Die BEWATEC.ConnectedCare ist eine patientenzentrierte Plattform und dient als Basisinfrastruktur, um Patienten, Leistungserbringer und bestehende und geplante Systeme miteinander zu verbinden. Über die App wird Kliniken die digitale Beziehung zu ihren Patienten über den gesamten Behandlungsprozess ermöglicht. BEWATEC bietet Patienten so eine umfassende digitale Patient Journey über alle Gerätewelten – vor, während und nach dem Klinikaufenthalt. Dazu gehören beispielsweise das Terminmanagement, die Vereinbarung von Klinikaufenthalten sowie die Übermittlung von Überweisungsdokumenten, Medikationsplänen und anderen Behandlungsunterlagen. Ein besserer Informationsaustausch, eine geringere Belastung der Klini-Mitarbeiter/innen und effizientere Abläufe im Arbeitsalltag sind die Folge.   

Die BEWATEC-Gruppe bildet zusammen mit DewertOkin das Kompetenzzentrum für das Medizintechniksegment der DewertOkin Technology Group. Als innovatives Unternehmen entwickelt DewertOkin kontinuierlich zukunftsweisende Systeme für den Krankenhaus- und Pflegesektor – eine ideale Ergänzung zum BEWATEC-Portfolio. Denn zur Digitalisierung gehören nicht nur die Arbeitsabläufe, sondern auch die medizinischen Applikationen wie Intensivpflegebetten, Behandlungsliegen und Versorgungseinheiten. Unter der Marke Dewert bietet DewertOkin hochwertige, intelligente Antriebs- und Systemtechnik sowie moderne Bedienelemente und ein umfangreiches Zubehör für das Smart bed an.